Rumänische Pfingstgemeinde "Maranata" Nürnberg/Fürth

Unsere Ziele

Die Gemeinde Gottes ist selbstlos tätig. Sie verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche, sondern kirchliche, gemeinnützige und mildtätige Zwecke. Von unserem Selbstverständnis her legen wir eine starke Betonung auf die Mission im In- und Ausland.

Evangelisation

Als Freikirche entschiedener Christen haben wir den Auftrag, das Evangelium zu verkündigen und Menschen zur Entscheidung für Christus zu rufen. Unser Ziel ist es, dass möglichst viele

  • Menschen in Deutschland und weltweit das Wort vom Kreuz und der Vergebung hören und verstehen,
  • Menschen die rettende, heilende und befreiende Kraft Gottes persönlich erleben,
  • Menschen umkehren und Jesus Christus als ihren Herrn und Erlöser annehmen, sich taufen lassen und Gemeindeanschluss finden.

Jüngerschaft

Eine primäre Aufgabe der Gemeindearbeit ist es, Christen zu einem mündigen, gesunden und erfüllten Leben zu verhelfen, das den Vorstellungen des Neuen Testaments entspricht. Unser Ziel soll sein, dass

  • die Gläubigen für ihren Dienst ausgerüstet werden,
  • die Vielfalt der Gaben des Geistes sich fruchtbringend entfaltet,
  • Liebe, Einheit und Reife der Gläubigen zunehmen,
  • die Gemeinden gefestigt werden in gesunder biblischer Lehre,
  • der Leib Christi wächst und sich multipliziert.

Gemeindegründung

Um den Sendungsauftrag des Herrn Jesus zu erfüllen, wollen wir nach biblischem Vorbild neue Lokalgemeinden gründen und bauen, damit

  • das Licht christlicher Gemeinschaft Hoffnung an dunkle Orte trägt,
  • Suchende und Bedürftige Anlaufstellen in ihrer Nähe finden,
  • Menschen dort Jesus begegnen und ihren Sinn und Platz im Leben entdecken.

Mission

In Verbindung mit unseren Stiftungen, Werken und Einrichtungen sowie der internationalen Gemeinde Gottes sammeln wir Spenden und senden Missionare aus mit dem Ziel,

  • unerreichten Völkern das Evangelium zu bringen,
  • Gemeinden und Christen in anderen Ländern zu unterstützen,
  • nachhaltige Hilfsprojekte auf dem Missionsfeld partnerschaftlich zu fördern beziehungsweise durchzuführen,
  • bei Notständen und Katastrophen wie zum Beispiel Verfolgung, Erdbeben, Überschwemmungen und Hungersnöten den Betroffenen zu helfen.

Lebenshilfe

Allen Personen, die sich aufrichtig an uns wenden, bieten wir nach Kräften Unterstützung gemäß christlichen Maßstäben an. Bei Fragen und Problemen des Lebens erhalten sie konkrete Hilfe in Form von

  • Beratung und Beistand in Fragen der Partnerschaft und Ehe, Kindererziehung und Gestaltung eines gesunden Familienlebens,
  • Besuchs- und Fürsorgediensten,
  • Betreuung von hilfsbedürftigen Kranken, Senioren, Kindern, Familien und anderen Personen.

Der christliche Glaube bietet neue Chancen und Perspektiven für Personen aus schwierigen Verhältnissen und zerrütteten Beziehungen. Wir bemühen uns um körperlich und seelisch Geschädigte sowie um Gefährdete und Gescheiterte wie zum Beispiel suchtkranke und straffällige Menschen. Wir glauben, dass mit Gottes Hilfe Heilung und Wiederherstellung möglich sind, wenn die Betroffenen selbst eine Lebensveränderung wirklich wollen.

Bildung

Auf lokaler wie gesamtgemeindlicher Ebene gibt es kontinuierlich christliche Bildungs- und Freizeitangebote mit Qualität und geistlichem Niveau für

  • die Erziehung, Betreuung und Freizeitgestaltung von Kindern und Jugendlichen,
  • die Erholung von Personen aller Altersgruppen,
  • das regelmäßige Studium in Kleingruppen,
  • die Erwachsenenbildung durch Seminarwochen, Rüst- und Studienfreizeiten,
  • die Ausbildung berufener Personen für den geistlichen Dienst und die verantwortliche Gemeindearbeit durch das Europäische Theologische Seminar (ETS) und das Institut für Leiterschaft und Dienst (ILD),
  • die Weiterbildung bereits im Dienst stehender Leiter und Mitarbeiter durch entsprechende Fachtagungen und Fortbildungsseminare.

Zusammenarbeit

Die Gemeinde Gottes arbeitet mit anderen Christen, Gemeinschaften und Kirchen zusammen, die durch folgende gemeinsame Kennzeichen miteinander verbunden sind:

  • Sie anerkennen die Heilige Schrift des Alten und Neuen Testaments als Gottes Wort und als Grundlage ihrer Verkündigung, ihrer Lehre und ihres Lebens.
  • Sie bekennen sich zur Guten Nachricht vom Heil in Christus und der Errettung der Sünder aus Gnade allein durch den Glauben, wie sie in der Bibel bezeugt wird.
  • Die Glieder ihrer Gemeinden bekennen sich zum persönlichen Glauben an Jesus Christus und zeigen die ernsthafte Bereitschaft, ihr Leben entsprechend dem Willen Gottes zu führen.
  • Sie übernehmen ein ihren Möglichkeiten entsprechendes Maß an Verantwortung für andere Menschen und sehen ihre Hauptaufgabe darin, das Evangelium von der Liebe Gottes in Wort und Tat zu verkündigen.
  • Sie bejahen rechtsstaatliche demokratische Prinzipien auf Grundlage des christlichen